OPC ist gut für die Haut

Wenn  freie Radikale nicht nur die Hautzellen, sondern auch die Bindegewebszellen „Kollagen“ und „Elastin“ angreifen und zerstören, entstehen dort besonders tiefe Falten. Da OPC Proteine besonders gut binden kann, trägt es dazu bei, Zellen nicht nur zu reparieren, sondern auch neu aufzubauen. Aus der Werbung für Cremes ist bekannt, dass Kollagen ein wichtiger Bestandteil für ein schönes Hautbild ist. Kollagen hält unsere Haut glatt und das Elastin sorgt für die Beweglichkeit unserer Zellen.

Wie entstehen Falten?

Man kann sich Kollagen als eine Leiter mit Sprossen vorstellen, die durch Angriffe kaputt gemacht wird. Verantwortlich für die Zerstörung der Leiter sind freie Radikale, denn diese sorgen dafür, dass sich statt paralleler, sich kreuz-ende Sprossen bilden. Hierdurch wird das Bindegewebe starr und es entstehen Falten.

Wie soll OPC gegen Falten helfen?

Prof. Dr. Jack Masquelier, der Entdecker von OPC, fand heraus, dass OPC die  Wirkung von Vitamin C um das ca. 10-fache verstärkt. Vitamin C ist der wichtigste Bestandteil zur Produktion von Kollagen oder wie der Entdecker selbst sagte: „Dank OPC verstärkt sich das Kollagen durch Querverbindungen, die es physiologisch wieder funktionsfähig und stabil machen, wie im Bild der reparierten Leiter.“ OPC hilft also dabei, die Sprossen der Leiter zu reparieren. Es verlangsamt so die Hautalterung, da die Haut und auch das darunter liegende Gewebe deutlich länger elastisch und straff bleibt.